Seitenblicke

 
 
 
Mit einem fast nadelfeinen Pinsel sitzt Anna Haas an ihrem Arbeitstisch. Taucht ihn behände in die Farbschatulle. Erdfarben, Pigmente, Eitempera - in kreativer Buntheit warten sie, auf ihren Bestimmungsort aufgetragen zu werden. Nein, keine Holzplatte, keine Leinwand. Ein Ei. Und zwar ein ziemlich großes: Anna Haas, die bekannte Knittelfelder Ikonenkünstlerin, bemalt Straußeneier mit den religiösen Motiven. Die "Muttergottes von Wladimir" hat sie gerade in Arbeit. Russland, um 1650, Moskauer Schule. Ein elegantes, tiefes Bild, golden und in diesem typisch russischen Ikonenrot.
 
Vizebürgermeister Mag. Ingrid Skraba und Anna Haas
 
Abt. Dr. Johannes GARTNER, Anna HAAS, VBgm. Ing. Markus SCHÖCK
 
Alexander HAAS, Anna HAAS, Christian HAAS und Zibenland Chor -
MGV Obdach.
 
Franz HAAS, Altabt Dr. Athanas Kurt RECHEIS, Anna HAAS,
Brgm. Siegfried SCHAFARIK, Michael REGNER, Brgm. Siemon PLETZ.
 
Fam. REGNER (Kontidorei Seckau) Anna u. Franz HAAS.
 
Abt Otto STROHMAYER, Anna HAAS, LH. Waltraud KLASNIC.
 
Alexander (Sascha) WUSSOW, Anna HAAS.
 
Dr. Philipp HARNONCOURT, Anna HAAS.
 
Anna HAAS, Abt Dr. Johannes GARTNER, Prof. Marianne HOLZ.
 
MGV Obdach, Obmann Gottfreid WEISER
 
Reinhold ZWERGER, Anna HAAS, Prim. Dr. Helmut KATSCHNIG,
Dieter DORNER (ORF) Univ. Prov. Dr. Philipp HARNONCOURT,
IM. Heinz MITTEREGGER.
 
Anna Haas mit Künstlern aus Treppo Grande u.s.w. bei ihrer Ausstellung im Schloß Straßburg/Kärnten